Wissen­schaftliche Recherche bei komplexen pharma­zeutischen Fragen  

Die Apotheke des Universitätsklinikums Erlangen ist seit Januar 2006 regionale Arzneimittelinformationsstelle der Bayerischen Landesapothekerkammer. Unsere Mitarbeiter stellen ihre Erfahrung und ihr umfassendes Wissen den Kollegen und Kolleginnen aus den bayerischen öffentlichen Apotheken zur Verfügung. Ihre externen Anfragen nehmen die regionalen Arzneimittelinformationsstellen gerne über das Online-Formular der Bayerischen Landesapothekerkammer  entgegen.

Im Rahmen eines bundesweit einmaligen Projektes der drei regionalen Arzneimittelinformationsstellen der Bayerischen Landesapothekerkammer in Kooperation mit den Universitäten und den Klinikumsapotheken in Regensburg, Würzburg und Erlangen, wird das Ausbildungsspektrum der zukünftigen Apotheker im Bereich der Klinischen Pharmazie im Schwerpunkt Arzneimittelinformation erweitert und vertieft gelehrt.

Die Pharmaziestudenten im Hauptstudium erlernen zunächst in einem Seminar die theoretischen Grundlagen der klinisch-wissenschaftlichen Bearbeitung von medizinisch-pharmakologischen Anfragen. Im Praktikum in der Arzneimittelinformationsstelle wird dann anhand von aktuellen Anfragen die Beschaffung, Bewertung und Weitergabe von wichtigen Informationen über Arzneimittel vermittelt.

 

Schwerpunkte 

  • Bearbeitung von Anfragen öffentlicher Apotheken hinsichtlich Anwendung, Wirkung, Dosierung, Indikation, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen, Risiken, Kompatibilität sowie zu in- und ausländischen, als auch neu zugelassenen Arzneimitteln
  • Durchführung aufwendiger Recherchen in medizinisch-wissenschaftlichen Datenbanken zu klinisch-pharmazeutischen Fragestellungen
  • Ausbildung von Pharmaziestudenten im Rahmen des Studienfaches Klinische Pharmazie im 7. und 8. Fachsemester: Seminar Einführung in die Arzneimittelinformation im WS, Praktikum in der Arzneimittelinformationsstelle im SS